Category Archives: Vereinsmeisterschaften

Saisonabschlussfest 2015

Saisonabschlussfest im „Sinsperter Hof“

Am 14.November um 19:00 Uhr war es wieder soweit,  unsere Jahresabschlussfeier fand wie schon die letzten Jahre im Sinsperter Hof statt.

Die Veranstaltung war mit  46 Vereinsmitgliedern sehr gut besucht. Hier ist besonders hervorzuheben das auch unsere  Jugend stark vertreten war.

Die sehr gute Verpflegung trug zur allgemein guten Stimmung des Abends bei, nach dem Essen wurden folgende Mitglieder  für ihre langjährige Vereinsmitgliedschaft geehrt.

Für 35- jährige Mitgliedschaft

Dagmar Becker

Rüdiger Neunzig

Für 20-jährige Mitgliedschaft

Schönbeck Christiane

Schönbeck Jörg

Ehrungen der Clubmeister:

Damen Doppel:

1 Elke Dillenhöfer & Els Ley

2 Marion Visarius & Sieglinde Späinghaus

Herren Doppel:

1 Willi Dillenhöfer & Jürgen Visarius

2 Rüdiger Hackländer & Werner Corten

Zur allgemeinen Aufheiterung wurde ein Geschicklichkeitsspiel durchgeführt hier konnte jeder der Lust hatte 5 Softtennisbälle (für Erwachsene 1,00 € )  versuchen in einen Eimer zu Werfen die Entfernung betrug  ca. 4m, der Preis bei 3 Treffern eine  4er Dose Tennisbälle hierbei  wurde festgestellt das  es nicht so einfach ist 3 von 5 zu platzieren. Manche Werfer hatten eine extreme Schräglage zum Eimer doch auch hier war kein Vorteil zu erkennen.

Auf der Großleinwand wurden Fotos von verschieden Aktionstagen im Verein gezeigt, vom Großreinemachen im April, Tag der offen Tür, Jugendcamp, Clubmeisterschaften & Mannschaftsausflug der Damen 50.

Der Abend wurde in  gemütlicher  Runde und ersten Ideen & Planungen , sowie Aktivitäten fürs nächste Jahr bis nach Mitternacht besprochen.

Wir hoffen das im neuen Jahr das Interesse für unseren Verein weiter wächst und wir ein paar neue Mitglieder aufnehmen können.

Der Vorstand

 

Clubmeisterschaften 2015

Zu den diesjährigen Clubmeisterschaften am 12. & 13. September, die erstmals wieder nach Jahren durchgeführt wurden, hatten sich zahlreiche Mitglieder angemeldet, die nur darauf warteten, die gelbe Filzkugel bei schönen Spielen und nettem Ambiente zu schlagen.
Bei den Damen kamen 3 Doppel zustande, die alle gegeneinander spielten, diese wurden in einem langen Satz bis 9 ausgespielt und hier waren spannende Spiele zu sehen.
Bei den Herren wurden normale 2- oder 3-Satzspiele durchgeführt, wobei der 3. Satz als Tiebreak gespielt wurde. Um es für alle etwas interessanter zu gestalten wurden hier 2 Gruppen gebildet; einmal Herren >50 und einmal Herren >30/40.
Am Samstag konnten alle Spiele der Herren >50 durchgeführt werden, am Sonntag konnten noch einige Spiele begonnen und teilweise durchgeführt werden, aber bedingt durch den einsetzenden Regen mussten die restlichen Spiele abgebrochen werden.
Nicht nur bedingt durch diese Tatsache wurde es im Clubhaus gemütlich bei Kaffee und Kuchen und anschließendem Grillen mit leckeren Salaten, die unsere Damen vorbereitet hatten.
So wurde dann der verregnete Nachmittag zu einem schönen Ausklang gebracht.
Die noch offenen Spiele sollen nun in den nächsten Wochen durchgeführt werden.
Die Ehrungen der Clubmeister werden wir dann am 14. November auf unserem Abschlussfest durchführen, welches traditionell im Sinsperter Hof stattfinden wird.

Hier noch einige Eindrücke von diesem gelungenen Tag:

DSC00241 DSC00242 DSC00247 DSC00259 DSC00231 DSC00227 DSC00221 DSC00218 DSC00216 DSC00215 DSC00205 DSC00202

DSC00217 DSC00226 DSC00243 DSC00246 DSC00255 DSC00256 DSC00257 DSC00258

Vereinsmeisterschaften 2009 – 2011

Vereinsmeisterschaften 2009

Harte Kämpfe, schöne Spiele 

Kathryn Brügger konnte ihren Titel nach einem harten 3-Satz-Spiel verteidigen. Nach klar verlorenem 1. Satz konnte der Widerstand von Angstgegnerin Laureen Safarik gebrochen und die beiden Folgesätze gewonnen werden. Das Spiel um den dritten Platz konnte Doreen Müllenschläder gegen Marion Visarius für sich entscheiden.vereinsmeister2008_3

    In der gut besetzten Herrendisziplin gab es wieder viele spannende Spiele. Wie auch im vergangenen Jahr konnte wieder kein Gegner Dirk Bader das Wasser reichen. Er zeigte seinem Mannschaftskameraden Henrik Müllenschläder wie man mit „Studenten“ spielt und siegte klar in zwei Sätzen. vereinsmeister2008

Das Spiel um Platz 3 wurde mentalvereinsmeister2008_4 bei einem Glas Bier ausgetragen.

Das Finale in der Herren40-Konkurrenz bestritten Rudi Rosenthal und Jürgen Visarius. Der Verbandsligist Rudi Rosenthal konnte seine Erfahrung ausspielen und Jürgen Visarius in die Schranken weisen.

Im Finale der zugelosten Damendoppel sicherten sich Kathryn Brügger und Christiane Schönbeck den Sieg. Sie setzten sich gegen Doreen Müllenschläder und Marion Visarius in 2 Sätzen durch. Im Spiel um den dritten Platz behielten Annegret Corten und Annika Wölfl die Oberhand über Annegret Blass und Gisela Scholz.

vereinsmeister2008_2

Das Finale im zugelosten Herrendoppel gewann das Team von Dirk Bader und Friedrich Bardon gegen Manuel Kruse und Henrik Müllenschläder. Den 3. Platz konnten sich Adrian Finsterwalder und Rüdiger Neunzig kampflos sichern.vereinsmeister2008_5

Seriensieger Dirk Bader konnte das Finale im zugelosten MixedDoppel mit seiner bezaubernden Partnerin Doreen Müllenschläder nicht verlieren. Laureen Safarik und Adrian Finsterwalder mussten sich der spielerische Übermacht beugen. Das enge und regenreiche Spiel um den 3. Platz konnten Marion Visarius und Henrik Müllenschläder nach deutlich verlorenem 1. Satz durch Nervenstärke und innerer Ausgeglichenheit knapp gewinnen.

 

Ergebnisse

Damen 1. Kathryn Brügger 2:6     6:4    6 :3
2. Laureen Safarik
3. Doreen Müllenschläder 3:6     6:4    7:6
4. Marion Visarius

 

Herren 1. Dirk Bader 6:0     6:2
2. Henrik Müllenschläder
3. nicht ausgespielt

 

Herren 40 1. Rudi Rosenthal 6:1     6:3
2. Jürgen Visarius
3. Bruno Brandl verletzt
4. Rüdiger Hackländer

 

Damen-Doppel 1. K. Brügger & C. Schönbeck 6:3     6:2
2. D. Müllenschläder & M. Visarius
3. A. Corten & A. Wölfl 6:0     7:5
4. A. Blass & G. Scholz

 

Herren-Doppel 1. D. Bader & F. Bardon 6:3     4:6    10:4
2. M. Kruse & H. Müllenschläder
3. A. Finsterwalder & R. Neunzig
4. konnte nicht ermittelt werden

 

Mixed 1. D. Bader & D. Müllenschläder 6:2     6:2
2. A. Finsterwalder & L. Safarik
3. H. Müllenschläder & M. Visarius 2:6     7:5     7:6
4. K. Brügger & M. Kruse

Clubmeisterschaften 2010

Verena Tragelehn ist die Überfliegerin der diesjährigen Clubmeisterschaften.

Als „underdog“ setzte sich der Neuzugang des TC Reichshof-Hunsheim Verena Tragelehn einmal direkt in allen verfügbaren Disziplinen gegen ihre Gegner(-innen) durch und ging aus allen Disziplinen als Siegerin hervor.

Im Damen-Einzel besiegte sie in spannenden 3 Sätzen die Vizemeisterin des Vorjahres, Laureen Safarik, mit der sie gleichfalls das Damen-Doppel gegen Marion Weise und Annegret Corten bestehen konnte.

Im Mixed-Doppel konnte sie mit ihrem Partner Rüdiger Neunzig einen Sieg verbuchen, ohne ihre spielerischen Qualitäten unter Beweis stellen zu müssen. Die Endspielgegner bestehend aus der Paarung Marion Visarius und Frank Miebach konnten das Spiel verletzungsbedingt nicht antreten.

Bei den Herren heißt der neue Vereinsmeister des TC Reichshof-Hunsheim Henrik Müllenschläder. Der Vizemeister des Vorjahres kämpfte sich erneut bis ins Finale und verwies dort Sven Hackländer in ebenfalls spannenden 3 Sätzen auf den 2. Platz.

Rüdiger Neunzig biss sich bis ins Finale der Konkurrenz „Herren 40“ durch. Er setzte sich bei wunderschönem Wetter gegen seinen Mannschaftskollegen Jürgen Visarius glatt mit 6:2 und 6:1 durch. Dieses Ergebnis gibt den eigentlichen Spielverlauf aber nur unzureichend wieder. Jürgen Visarius hat auf dem Weg ins Finale und auch hier stets gute Leistung gezeigt. Es fehlten am Ende aber die „wichtigen“ Punkte, um ein engeres Ergebnis zu erzielen.

Im Doppel der Herren ist es beinahe zu einer Sensation gekommen.

Dem favorisierten Doppel  Frank Miebach und Manuel Kruse gelang aber schlussendlich ein erzitterter und allenfalls glücklicher Sieg gegen Henrik Müllenschläder und Adrian Finsterwalder, die sich in 3 knappen Sätzen geschlagen geben mussten.

Die Spiele um den 3. Platz wurden leider fast ausschließlich „an der Theke“ ausgetragen, da am Ende doch oftmals das Wetter oder aber die fehlende Zeit einen Strich durch die Rechnung machten.

Dennoch gab es eine gute Beteiligung bei den diesjährigen Meisterschaften. Im Folgejahr darf  sogar noch mit einer Steigerung gerechnet werden, da einige Neuzugänge im Verein zu verbuchen sind.

Und womit man bei Neuzugängen rechnen muss—das hat Verena Tragelehn bereits dieses Jahr eindrucksvoll bewiesen!

 

Die Vereinsmeister im Überblick:

Damen:

  1. Verena Tragelehn    3   6   7
  2. Laureen Safarik 6   4   6

 

Damen Doppel:

  1. Tragelehn / Safarik 6   6
  2. Weise / Corten 2   2

 

Herren:

  1. Henrik Müllenschläder    3   6   7
  2. Sven Hackländer 6 1   6

 

Herren 40:

  1. Rüdiger Neunzig 6   6
  2. Jürgen Visarius 2   1

  

Herren Doppel:

  1. Miebach / Kruse 7  0 7
  2. Müllenschläder / Finsterwalder 5   6 6

 

Mixed zugelost:

  1. Tragelehn / Neunzig ohne Spiel
  2. Visarius / Miebach

Vereinsmeisterschaften 2011

Die Meisterschaften der Vereinsmitglieder des TC-Reichshof Hunsheim waren in diesem Jahr von geringer Teilnahme als auch von schlechtem Wetter geprägt.

Nachdem die Auslosung der wenigen eingetragenen Spieler etwas verspätet im Clubhaus aushing, wurden die ersten Vorrundenspiele gespielt. Doch auf Grund des verregneten Sommers zögerten sich die weiteren Spiele sogar über den eigentlichen Termin der Endspiele hinaus, so dass noch im Oktober ein Nachholspieltag in der Tennishalle Frömmersbach angeboten wurde.

So fiel der Punkt der Ehrungen beim Jahresabschlussfest entsprechend kompakt aus. Rüdiger Neunzig setze sich wiederum souverän in der Herren 40 Konkurrenz an die erste Stelle. Marc-Oliver Isenhardt gewann in einem spannenden 3-Satz Herren Einzel Finale das Match gegen Frank Miebach. Das Damen Einzel zwischen der Jahresvormeisterin Verena Tragelehn und der gerade frisch gebackenen Mama Doreen Müllenschläder musste leider ausfallen und konnte nicht mehr nachgeholt werden.

Für das Jahr 2011 ist vorgesehen, die Anmeldung sowie die Auslosung der Clubmeisterschaften schon sehr frühzeitig im Mai durchzuführen. Dieser Modus ermöglicht, dass die Vorrundenspiele schon in der aktiven Phase und in den Sommerferien durchzuführen.

Sollten sich wieder nur wenige Spieler überhaupt in den einzelnen Konkurrenzen anmelden, ist momentan angedacht, Mannschaftsspiele durchzuführen. So könnten zum Beispiel die Damen gegen die Damen 50 spielen, oder Mixed- Spiele aus Damen mit Herren 40 gegen Damen 50 und Herren – für Vorschläge wäre der Vorstand offen…

Hauptsache alle Interessierten treffen sich zum Ende der Saison, um mit spannenden Spielen einen spaßigen und unterhaltsamen Saisonabschluss zu feiern!